Beschwerdestelle

Beschwerdeverfahren

Ethisches und gesetzeskonformes Verhalten hat für NORDWEST Handel AG (kurz: „NORDWEST“) und Beteiligungen in der eigenen Geschäftstätigkeit und in den Beziehungen zu ihren Geschäftspartnern und Kunden höchste Priorität.

NORDWEST hat ein Beschwerdeverfahren eingerichtet, das es Mitarbeitenden, Geschäftspartnern, Unternehmen und sonstigen Betroffenen nach dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) ermöglicht, auf menschenrechtliche und umweltbezogene Risiken sowie auf Verletzungen menschenrechtsbezogener oder umweltbezogener Pflichten nach dem LkSG hinzuweisen. Dieses Beschwerdeverfahren erfasst auch verbundene Unternehmen, wie zum Beispiel e-direct Datenportal GmbH, NORDWEST Handel GmbH, Nürnberger Bund PVH GmbH, TeamFaktor NW GmbH.

Im Rahmen des Beschwerdeverfahrens können Beschwerdeführer sich telefonisch, per Post oder per E-Mail an die Rechtsanwaltskanzlei WGW Rechtsanwälte (WGW Wagner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB) wenden. Die dortigen Beschäftigten sind zur Vertraulichkeit verpflichtet. Sie sind speziell für den Umgang mit Beschwerden zum LkSG ausgebildet und können auf entsprechende Erfahrungen zurückgreifen.

Die Rechtsanwaltskanzlei ist wie folgt 24/7 erreichbar:

a) Telefonisch

+49 (0)234 / 588440-24

b) Per E-Mail

unter: hinweis-geben@wgw.law

c) Postalisch

WGW Rechtsanwälte
WGW Wagner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Universitätsstraße 60, 44789 Bochum

d) Per Fax

+49 (0)234 / 588440-41

e) Persönlich oder per Videokonferenz

Für eine persönliche Beschwerde vor Ort oder per Videokonferenz können sich Beschwerdeführer unter den vorstehenden Kontaktdaten an WGW Rechtsanwälte wenden um einen Termin zu vereinbaren.

Alle Kontaktinformationen zur Absetzung einer Beschwerde an die Rechtsanwaltskanzlei sind auch im Internet erreichbar unter der URL: https://wgw.law/hinweis-geben.